top of page

Südafrika 3: Stellenbosch Kapstadt Remhoogte DelaireGraff

Stellenbosch

Die rund 50 Kilometer von Kapstadt entfernte Universitätsstadt ist eines der bekanntesten Weinanbaugebiete des Landes. Hier wollen wir die letzten Tage auf einem Weingut verbringen.

Das kleine Weingut www.remhoogte.co.za liegt idyllisch in den Weinbergen. Wir haben ein Cottage gemietet mit Blick auf die Weiden. Auch die Lieblingstiere meines Mannes, die Zebras, kommen nahe an unser Häuschen heran.

Wir halten uns an den Wunsch des Weinbauern Chris, der uns durch die Keller führt:Man solle ihre Weine entdecken, indem man ihre Rieden besucht, die Umgebung kennen lernt und dadurch den Wein besonders zu schätzen weiß.

Die Weinverkostung mit Rundumblick in die malerische Landschaft ist dann auch ein richtiges Erlebnis.

Besonders beeindruckt uns auch das Weingut Delaire Graff www.delaire.co.za

Es liegt in herrlicher Panoramalage auf dem Helhoogte Pass. Die hochgelegenen Weinberge mit exzellenten Böden profitieren von der Meeresbrise, die hier vom Atlantik heraufkommt.

Das Gut kann aber weit mehr. Es strahlt Gediegenheit, ja Luxus, aus.

Wir haben Glück und bekommen ohne Reservierung einen Tisch auf der Terrasse mit Weitblick in die Berge. Das Essen hier ist eine Klasse für sich.

Schmunzelnd beobachten wir die anderen Gäste, die teilweise mit dem Hubschrauber eingeflogen werden: Während die Damen sehr elegant gekleidet sind, kommen die Männer in Shorts. Südafrika scheint es mit der Etikette nicht genau zu nehmen - gerade das macht das Land so sympathisch!

Schweren Herzens nehmen wir Abschied von dieser bezaubernden Gegend.

Kapstadt - nun auch für mich!

Unser letzter Urlaubstag bricht an. Und es wird nochmal spannend. Andreas hat meinen Helikopterflug auf heute verschoben. Was für Wetter wird uns in Kapstadt erwarten- wird es möglich sein, den Helikopterflug doch noch zu absolvieren?

Wir brechen zeitig von Stellenbosch auf und erreichen nach einer knappen Stunde Kapstadt.

Das Wetter klart auf und es ist keine Wolke am Himmel zu sehen. Schon sind wir am Helipad und Andreas nutzt das traumhafte Wetter und einen freien Platz im Heli, um auch nochmals Kapstadt von oben zu erleben- durch Anklicken der Biler könnt hr sie im Großformat sehen!

Der Flug wird zu einem unvergesslichen Erlebnis und entschädigt mich auch für den durch die Krankheit verpatzten Start in Kapstadt.

Der Tafelberg ist vollkommen wolkenfrei, die Buchten zeigen sich im Sonnenlicht und voller Schönheit und unser Pilot legt das ein oder andere Manöver ein.

Nach dem Flug nutzen wir den Tag um noch möglichst viel zu sehen . Wir benützen einen Hopon/off - Bus, der uns stressfrei zu den schönsten Plätzen in und um Kapstadt bringt.

Die Abendstimmung an der Waterfront wird uns lange in Erinnerung bleiben. Was für eine faszinierende Stadt!

Bei unserer Fahrt zum Flghafen sind wir uns sicher, dieses Land nochmal erleben zu wollen, es gibt noch so viel zu sehen!



15 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


Nie mehr einen Blogbeitrag versäumen?

Dann ganz einfach hier anmelden!

bottom of page